Audi und Corvette

Illegales Rennen am Kaiserstuhl

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 03. April 2020 um 16:46 Uhr

Eichstetten

Zwei Autofahrer sollen sich am Kaiserstuhl ein illegales Rennen geliefert haben. Dabei wurden sie von einem Polizisten in Zivil beobachtet. Nach kurzer Verfolgung wurden die beiden Raser gestoppt.

Zwei Autofahrer sollen sich am Kaiserstuhl ein illegales Rennen geliefert haben. Laut Polizeibericht sollen die beiden am Donnerstagnachmittag, gegen 16.45 Uhr, zwischen Eichstetten und Riegel unterwegs gewesen sein. Die 39 und 61 Jahre alten Männer sollen demnach auf der L 116 mit PS-starken Wagen unterwegs gewesen sein. Bei den Autos handelte es sich um eine graue Chevrolet Corvette und einen weißen Audi TT RS, jeweils mit FR-Kennzeichen.

Nach bisherigem Kenntnisstand der Polizei starteten die beiden das Rennen am Ortsausgang Eichstetten in Fahrtrichtung Bahlingen mit einem Beschleunigungsrennen und mehreren teils riskanten Überholmanövern. Die beiden ahnten laut Polizei aber nicht, dass ihr Rennen von einem in zivil hinterherfahrenden Polizeibeamten beobachtet wurde. Die herbeigerufenen Streifen der Polizeireviere Emmendingen und Breisach konnten die Corvette in Riegel stoppen.

Der Audi wurde nach kurzer Verfolgung rund um Riegel und durch Bahlingen in den Rebbergen, kurz vor Eichstetten, aus dem Verkehr gezogen. Beide Fahrer erwartet eine Strafanzeige wegen Teilnahme an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen. Ebenso werden die Führerscheinstellen informiert.
Zeugen werden gebeten, sich zu melden Tel. 07667/91170