Account/Login

Ein Baum mit Geschichte

Victoria Langelott
  • Fr, 12. August 2011
    Eimeldingen

     

In Eimeldingen erzählt man sich von Johann Peter Hebel und Gustave Fecht unterm Dierlibaum.

Schon gut essbar, aber noch recht säuerlich sind die Dierlin-Kirschen.  | Foto: langelott
Schon gut essbar, aber noch recht säuerlich sind die Dierlin-Kirschen. Foto: langelott
1/2

EIMELDINGEN. Wer ein echter Eimeldinger ist, kennt den Dierlibaum und auch die Geschichte, die sich darum rankt. Unter diesem Baum, der in der Nähe des Pfarrhauses steht, soll einst Johann Peter Hebel in trauter Zweisamkeit mit der Pfarrerstochter Gustave Fecht gesessen haben. Woraus sich ableiten ließe, dass der Baum, der gerade wieder voller roter Früchte hängt, zwischen 250 und 300 Jahre alt sein muss – womit er Seltenheitswert hat.

"Die Geschichte von Hebel und Gustave Fecht habe ich als Kind schon von meinen Eltern gehört", erzählt der Eimeldinger Karl Jacob. Die Eimeldingerin Mathilde Burkey kann sich noch gut daran erinnern, wie ihr die ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar