Kurioser Band

Ein brennendes Handtuch ruft die Feuerwehr in Bad Säckingen auf den Plan

Axel Kremp

Von Axel Kremp

Mi, 29. Juli 2020 um 19:15 Uhr

Bad Säckingen

Entzündet wurde es durch einen Kosmetikspiegel, der so auf das Handtuch strahlte, dass er offenbar wie ein Brennglas wirkte.

Aufregung statt Mittagsruhe in Bad Säckingen: Die Feuerwehr eilte mit fünf Fahrzeugen auf die Albert-Gersbach-Allee. Hinzu kamen der Rettungsdienst des Roten Kreuzes und die Polizei. Gemeldet war ein Zimmerbrand, der sich beim Eintreffen der Feuerwehr aber als Brand auf einem Balkon erwies. Die Balkontüre war geschlossen, so dass keine unmittelbare Gefahr für die Wohnung oder das Haus bestand. Auch schien niemand in Gefahr. Als sich zwei Feuerwehrleute von der Drehleiter auf den Balkon bringen ließen, war rasch klar, woher die doch recht starke Rauchentwicklung kam. Ein Handtuch hatte Feuer gefangen und brannte da vor sich hin.

Ein Spiegel als Brennglas

Entzündet wurde es nach Lage der Dinge durch einen Kosmetikspiegel, der so auf das Handtuch strahlte, dass er offenbar wie ein Brennglas wirkte. Mit ihrem Feuerlöscher, den die Feuerwehrleute mitführen, hatten sie den Brand binnen weniger Augenblicke aus. Wie Kommandant Tobias Förster im Gespräch mit der BZ sagte, hing das Handtuch über einem Stuhl, dessen Sitzauflage ebenfalls Feuer fing. Unterm Strich aber hielt sich der Schaden in engen Grenzen.

Die Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften vor Ort. Weitere Feuerwehrleute standen in den Gerätehäusern Obersäckingen und Wallbach in Bereitschaft. Sie konnten schon recht bald wieder nach Hause geschickt werden. Solche Einsatzreserven machen Sinn, um bei etwaigem Ausbreiten eines Brandes rasch reagieren zu können.