Brauchtum

Ein ganzes Dorf und viele Gäste sind auf den Beinen, um den Geburtstag von Johann Peter Hebel zu feiern

Sarah Trinler

Von Sarah Trinler

Fr, 10. Mai 2019 um 17:23 Uhr

Hausen im Wiesental

Hausen feiert Hebels Geburtstag. Mit Festumzug durchs Dorf und einer Feier in der Halle mit Gästen aus Basel, den Partnergemeinden und Hebelplakettenträgern.

Das Hebeldorf hat sich wieder mal herausgeputzt: Pünktlich zum Hebelfest am Freitag waren nicht nur die Häuser mit Fähnchen und Tannenzweigen geschmückt, auch die Bürger Hausens haben sich in Schale geschmissen. Pünktlich um 11.15 Uhr wurden die Mitglieder der Basler Hebelstiftung am Bahnhof abgeholt. Nach einer herzlichen Begrüßung – man kennt sich mit den Jahren – startete zum Takt der Hebelmusik der Umzug zur Festhalle. Zuvor blickten alle noch einmal fragend gen Himmel. Dem leichten Nieselregen zum Trotz verzichteten die meisten Gäste dann aber auf ihre Schirme. Bei der anschließenden Feier in der Halle konnte Bürgermeister Martin Bühler nicht nur die Basler Gäste, Landrätin Marion Dammann, Kreis- und Stadträte, Bürgermeisterkollegen und Gäste aus den Partnergemeinden begrüßen, sondern auch die Hebelplakettenträger der vergangenen Jahre, Liliane Bertolini, Markus Manfred Jung, Klaus Schubring und Liesa Trefzer-Blum – der diesjährige Träger, Edgar Zeidler, weilte auf der Messe in Mulhouse. Mit einem humorvollen und zugleich nachdenklichen Vortrag zu Hebels "Kalendergeschichten" erfreute Beat Trachsler, Präsident der Basler Hebelstiftung, der denn auch die Hebelbüchlein sowie Braut- und Lehrlingsgaben überreichte. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Hebelmusik sowie das Gesangsensemble der Musikschule Mittleres Wiesental. Im Anschluss wurde beim Hebel- und Dichtermähli sowie später beim Musikpavillon weitergefeiert.
Weitere Fotos zumHebelfest Hausen gibt es im Online-Fotoalbum