Ein Könner, ein Kundiger, zwei Orgeln

Erich Krieger

Von Erich Krieger

Mi, 10. April 2019

St. Peter

BZ-Plus Lebens- und Schaffensstationen von Johann Sebastian Bach in seiner Musik: Organist Johannes Götz spielt in St. Peter.

ST. PETER. Johann Sebastian Bach genießt in der Musikwelt unter anderem den Ruf, größter Komponist für Orgelwerke zu sein. Johannes Götz, Bezirkskantor und Organist der Barockkirche in St. Peter, präsentierte an deren beiden Orgeln ein Programm mit Kompositionen des Barockheroen, die während seines Wirkens an verschiedenen Orten zu verschiedenen Zeiten entstanden sind. Johannes Adam, Musikwissenschaftler und Kulturredakteur der Badischen Zeitung, führte mit profunden Hintergrundinformationen zu den einzelnen Stücken durchs Programm.

Götz eröffnete das Konzert mit der "Partita" BWV 768 mit elf Variationen, welchen der Choral "Sei gegrüßt, Jesu gütig" als Thema zu Grunde liegt. Begnügt sich die erste Variation mit einer eher trockenen Präsentation des Themas, beginnt sich schon bei Nummer zwei das unerschöpfliche Füllhorn Bachscher Ornamentik zu entleeren. Manche Varianten werden nur auf den Manualen ohne Pedaleinsatz gespielt, bei anderen liegt das Thema pedaliter, oder ein kraftvolles ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ