"Ein Mangel an Flexibilität"

Jürgen Reuß

Von Jürgen Reuß

Fr, 17. Januar 2020

Literatur & Vorträge

BZ-Plus BZ-INTERVIEW mit der Literaturwissenschaftlerin Tanja Jesch zur Tagung "Religion und Gewalt".

Die heute um 14 Uhr im Freiburger Bürgerhaus am Seepark beginnende Tagung des Arbeitskreises Literatur und Psychoanalyse widmet sich dem Thema "Religion und Gewalt". Jürgen Reuß hat bei Tatjana Jesch nachgefragt, die als Mitglied des Arbeitskreises die Tagung organisiert hat und den Eröffnungsvortrag hält.

BZ: Frau Jesch, provokativ gefragt: Sind Religion und Gewalt nicht Synonyme?
Jesch: So einfach möchte ich es mir nicht machen. Es gibt Menschen, die sich einer Religion zugehörig fühlen, ohne – zumindest äußerlich – gewalttätig zu sein. Die Frage ist, wie Gewalt definiert wird. Fängt Gewalt schon da an, wo verstandeswidrige Inhalte anderen Menschen verbindlich gemacht werden?
BZ: Ist das nicht eine mögliche Definition von Religion, Gewalt also implizit immer dabei?
Jesch: Nicht unbedingt. Wenn ein erwachsener Mensch sich zur Religion bekennt und niemand anderen, auch nicht ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ