Account/Login

Kommentar

Ein Name ist kein Spielball

Alexander Dick
  • Do, 24. August 2023, 21:00 Uhr
    Kommentare

BZ-Plus Die Bundesregierung hat den Weg für ein liberaleres Namensrecht frei gemacht. Nun können etwa Scheidungskinder einen neuen Nachnamen wählen – das ist eine Anpassung an familiäre Realitäten.

Die Bundesregierung hat den Weg für eine Reform das Namensrechts frei gemacht.  | Foto: Fabian Maximilian Ibelherr (stock.adobe.com)
Die Bundesregierung hat den Weg für eine Reform das Namensrechts frei gemacht. Foto: Fabian Maximilian Ibelherr (stock.adobe.com)
In Island schien die Sache mit der Namensgebung über Jahrhunderte hinweg am einfachsten. Hieß der Vater Thorvald, bekamen der Sohn den Nachnamen Thorvaldsson und die Tochter Thorvaldsdóttir – "Sohn" oder "Tochter" von Thorvald. Die ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar