Bauarbeiten

Ein neuer Fuß-und Radweg soll die Freiburger West-Stadtteile besser verbinden

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 28. September 2022 um 22:01 Uhr

Mooswald

Entlang der Berliner Allee entsteht ein wichtiges Teilstück im Freiburger Fuß- und Radwegenetz. Der neue Weg wird auch beleuchtet.

Wie die Stadtverwaltung mitteilt, beginnen am Dienstag, 4. Oktober, die Arbeiten für einen erneuerten und verbreiterten Fuß- und Radweg auf einer rund 300 Meter langen Strecke zwischen der Lehener Straße und der Breisacher Straße. Die Berliner Allee verbindet die Stadtteile Rieselfeld, Weingarten und Haslach-Haid mit den Stadtteilen Betzenhausen, Mooswald und Stühlinger. Diese Verbindung soll, so die Stadtverwaltung, auch für den Fuß- und Radverkehr attraktiver werden. Durch den Ausbau werde eine Lücke geschlossen, die großen Nutzen für den Rad- und Fußverkehr bringe.

Bushaltestellen werden barrierefrei

Fuß- und Radweg werden verbreitert und in Zukunft durch eine Bodenplatte getrennt. Dieses Element soll Fuß und Radweg optisch trennen sowie eine Hilfe für Menschen mit Sehbehinderung sein. Der neue Fuß- und Radweg wird zudem zukünftig beleuchtet. Zusammen mit dem Ausbau werden die Bushaltestellen "Idingerstraße" barrierefrei umgebaut.
Um die Platanen weitestgehend zu erhalten, ist die Verbreiterung in Richtung Sportgelände und nicht in Richtung Straße geplant. Die meisten Bäume, die weichen müssen, stehen auf dem Sportgelände. Am Ende des künftigen Geh- und Radwegs an der Lehener Straße werden allerdings vier Platanen entfernt. Während der Fällarbeiten wird der bestehende Rad- und Fußweg gesperrt, eine Umleitung wird eingerichtet. Auch eine der zwei Fahrspuren auf der Berliner Allee in Richtung Süden wird zeitweise für den Kfz-Verkehr gesperrt. Die Arbeiten gehen voraussichtlich bis Mitte Januar. Die Gesamtkosten liegen bei 600 000 Euro.