Fußball, Landesliga III

Ein Punkt – Minimalziel erreicht für den FC Löffingen

Sascha Bossert

Von Sascha Bossert

So, 15. September 2019 um 20:35 Uhr

Landesliga Staffel 3

Der FC Löffingen sichert sich in der Fußball-Landesliga durch ein Tor von Kim Hirschbolz ein 1:1 bei der SG Dettingen-Dingelsdorf

Die Rechnung von Löffingens Trainer Uli Bärmann geht idealerweise so: auswärts nicht verlieren und auf eigenem Platz gewinnen. Dieser Rechnung kam seine Mannschaft bei der physisch starken Mannschaft der SG Dettingen-Dingelsdorf nach und sicherte sich einen Zähler.

SG Dettingen-Dingelsdorf – FC Löffingen 1:1 (0:0). Erneut konnte die SG Dettingen ihr Leistungspensum nicht über das komplette Spiel abrufen und musste sich mit einem Punkt begnügen. Nach ausgeglichenen ersten 15 Minuten übernahm die Heimmannschaft immer mehr das Zepter und kam zu guten Möglichkeiten. So in der 18. Minute nach einem Einwurf in den Strafraum: Daniel Berg legte den Ball auf Muffler ab, der ihn jedoch nicht richtig traf. Eine Minute später bekam Scheideck bei seinem Abschluss aus kurzer Distanz keinen Druck hinter den Ball. Nach einem erneuten Angriff über die rechte Seite stand Muffler bei Simon Büttners Flanke richtig und vollendete mit einem wuchtigen Kopfball zur verdienten 1:0-Führung für die SG. In der 30. Minute kam Tim Büttner in aussichtsreicher Position nicht rechtzeitig zum Abschluss. Die beste Möglichkeit zum 2:0 hatte Marco Haug, doch er traf mit seinem Freistoß von der Strafraumgrenze nur die Latte. In der 40. Minute klärte derselbe Spieler nach einem Konter für den bereits überwundenen SG-Torhüter Petersohn.

Kurz vor der Pause übte die Heimelf nicht genug Druck auf den Ballführenden aus, so dass der Löffinger Kim Hirschbolz nach einer Flanke zum 1:1-Ausgleich traf. Dieser späte Ausgleich kurz vor der Halbzeitpause nagte wohl am Selbstvertrauen der Heimelf, denn in der zweiten Hälfte fand die Dettinger Mannschaft zu keinem Zeitpunkt zu ihren in Durchgang eins gezeigten Stärken zurück und zeigte ihr anderes, ihr schwaches Gesicht.

Der FC Löffingen stellte die Räume nun besser zu und lauerte auf Ballverluste, der SG Dettingen-Dingelsdorf fielen keine Lösungen ein. Die erste gute Möglichkeit in den zweiten 45 Minuten hatten die Gäste in 63. Minute, als Petersohn gegen Florian Isele klärte. In der Folge verlor die SG zu viele Bälle, die Gäste konnten daraus aber kein Kapital schlagen. Mehrere Standards in der Schlussphase brachten kein weiteres Tor mehr.

FC Löffingen: Wetterer, Hofmann, Hirschbolz, Kaufmann, Gaudig (46. Sulzmann), Schuler (46. Bürer), Isele (78. Schwirtz), Benz, Ketterer, Sidi-Yacoub, Hoheisel. Tore: 1:0 Muffler (27.), 1:1 Hirschbolz (45.) SR: Hargarten (Müllheim). ZS: 140.