Ein Ständchen zu Ehren

Bianca Flier

Von Bianca Flier

Di, 03. Dezember 2019

Müllheim

Ehrungen beim Jahreskonzert des Gesangvereins Feldberg .

MÜLLHEIM-FELDBERG (fl). Im Rahmen des Jahreskonzertes des Gesangvereins Feldberg (die BZ berichtete) wurden zwei langjährige Sängerinnen geehrt. Die Altsängerin Elsbeth Weber wurde für sechzig Jahre, die Sopransängerin Elke Lenzer für vierzig Jahre Treue zum Gesang und zum Verein ausgezeichnet. Beide Jubilarinnen erhielten die Goldene Ehrenbrosche des Deutschen Chorverbandes und die von Präsident Christian Wulff unterzeichneten Ehrenurkunden. Der Präsident des Untermarkgräfler Chorverbandes, Harald Märkt, hielt die Laudatio und überreichte den Sängerinnen die Ehrenembleme.

Elke Lenzer kam 1970 als Neubürgerin nach Feldberg und trat zwei Jahre später in den Verein ein. Bis 1977 sang sie im gemischten Chor, danach legte sie eine siebenjährige Pause ein. Danach kam sie wieder zurück in den Chor, wo sie bis heute viel Freude am Singen hat. Sie ist seit vielen Jahren Assistentin der Notenwarte und hilft auch sonst immer gerne aus, wo sie gerade gebraucht wird.

Elsbeth Vetter trat im Jahr 1955 in den damaligen Feldberger Kirchenchor ein. In diesem Jahr trat der Kirchenchor anlässlich einer Fahnenweihe erstmals gemeinsam mit dem Männerchor Feldberg auf. Mit der Gründung der neuen gemischten Chorformation wurde ein neues Kapitel in der Feldberger Vereinsgeschichte aufgeschlagen. Nach einer Singpause trat Elsbeth Weber im Jahr 1965 dem gemischten Chor bei, wo sie bis heute ununterbrochen mitsingt. Dreizehn Jahre lang war sie als Rechnerin ehrenamtlich für den Verein tätig, danach sechzehn Jahre lang als Rechnungsprüferin. Auch bei Vereinsfesten, zum Beispiel auf dem Stalten, hilft sie fleißig mit. Neben dem Singen ist ihr zweites musikalisches Hobby das Akkordeonspiel. So ist sie auch Mitglied der Lipburger Oldy-Harmonika-Gruppe.

Im Namen des Vereins gratulierte die erste Vorsitzende Margarete Schmid den Jubilarinnen und überreichte als sichtbares Zeichen des Dankes jeder von ihnen ein Blumengebinde.

Der gemischte Chor des Gesangvereins Feldberg unter der Leitung von Tomás Spurný sang zu Ehren der beiden verdienten Sängerinnen den feierlichen A-cappella-Chorsatz "Wie ein stolzer Adler" von Louis Spohr nach dem Text von Heinrich Schütz.