Ein unerwartetes Wintermärchen

Helmut Junkel

Von Helmut Junkel

Di, 03. März 2020

Skilanglauf

Langläufer des SV Kirchzarten dominieren die Zweier-Sprint-Wettbewerbe auf einer perfekten Loipe in Langenordnach.

LANGENORDNACH. Der Schnee kam über Nacht und sorgte für strahlende Gesichter auf der Loipe. In einem Winter, der seit Monaten ein Totalausfall ist, gab es am Samstag doch noch viel Spaß und ansprechende Leistungen auf Weiß. Nach den Schneefällen am Donnerstag und Freitag präparierten die Helfer des SC Langenordnach flugs eine wettkampffähige Loipe, auf der am Samstag ein Zweier-Teamsprint für alle Vereine des Skibezirks Hochschwarzwald angeboten wurde.

Der Ski-Club Langenordnach richtete die Kinder- und Schüler-Staffelmeisterschaft des Skibezirks IV auf der heimischen Loipe in der Nähe des Bürgerhauses in Langenordnach erstmals als Zweier-Teamsprint aus. 27 Teams der Schülerklassen S 12 bis S 15 aus sechs Vereinen stellten sich der willkommenen Herausforderung. Erfolgreichster Verein war einmal mehr der SV Kirchzarten, dessen Läufer zwölf Podiumsränge einnahmen und alle Klassensieger stellten. Anika Schlegel, die stellvertretende Vorsitzende des SC Langenordnach, freute sich über das unerwartete Winter-Heimspiel. Damit blieb den rührigen Helfern des SC und den Schüler-Rennläufern die Fahrt zum Ausweichstandort auf dem Notschrei erspart.

Streckenchef Florian Wursthorn zauberte trotz geringer Schneehöhe eine bestens präparierte Loipe ins Langenordnacher Tal, die den Anforderungen über die gesamte Premiere standhielt. Die Gruppenstarts eröffnete die zehnköpfige größte Klasse der Jungen U 8 bis 11 über jeweils zwei, 800 Meter lange Runden. Die Läufer des SV Kirchzarten dominierten und holten alle drei Podestplätze, Samy Uetz und Simon Stotz feierten einen überlegenen Staffelsieg. Nur um 4,1 Sekunden musste sich das Zweierteam des SC Waldau mit Luca Rombach und Konrad Fehrenbach im Kampf um Rang drei geschlagen geben.

Auf Rang vier liefen mit weiteren 3,4 Sekunden Rückstand Simon Straub und Robin Faller vom SC Langenordnach. Das Staffelrennen der Mädchen U 8 bis U 11 gewann der SV Kirchzarten mit Teresa Lüdeke und Maxi Strittmatter um 17,1 Sekunden vor dem SC Hinterzarten mit Emilia Jacober und Magdalena Faller und dem Duo des SC Waldau. Die neun Teams der Jungen- und Mädchenklassen U 12 bis 15 waren jeweils im Wechsel über zwei 1000 Meter lange Runden gefordert. Bei den Jungen lief der SV Kirchzarten I mit Emil Schmidt und Dean Uetz in der Tagesbestzeit von 14:13,7 Minuten zum sicheren Start-Ziel-Sieg. Die SZ Breitnau mit Paul Tritschler und Mika Ketterer konnte mit 1:10,1 Minuten Rückstand einen Doppelerfolg des übermächtigen Dreisamtäler Skinachwuchses verhindern. Das Zweierteam der WSG Schluchsee mit Max Braun und Matthis Keller lief auf den vierten Platz. 4,6 Sekunden dahinter folgte das Duo des SC Langenordnach mit Patrik Zähringer und Franz Kleiser.

Bei den Mädchen feierte der SV Kirchzarten einen Doppelsieg: Lotta Sophie Mayr und Annika Lüdeke gewannen mit 19,5 Sekunden Vorsprung auf ihre Teamkolleginnnen Mara Eckerle und Luisa Haag. Leni Khan- Leonhard und Mia Brugger von der WSG Schluchsee liefen auf den dritten Platz.

Am Montagmorgen war der Winterzauber schon wieder verflogen – das Langenordnacher Tal präsentierte sich grün statt weiß.