Ein wertvoller Auswärtssieg

Toni Nachbar

Von Toni Nachbar

Sa, 03. April 2021

EHC Freiburg

Freiburgs Eishockey-Wölfe schlagen Dresden mit 4:1.

(tn). Im Rennen um eine gute Ausgangsposition in den Playoffs hat Eishockey-Zweitligist EHC Freiburg am Donnerstagabend einen wertvollen Auswärtserfolg bei den Dresdner Eislöwen gefeiert. Das 4:1 (1:0, 2:1, 1:0) lässt noch auf Platz zwei hoffen. Wichtig war das Ergebnis auch wegen der Konkurrenz. Denn die unmittelbaren Tabellennachbarn der Wölfe gewannen ebenfalls: Bad Tölz behielt in Landshut mit 5:2 die Oberhand, Bietigheim bezwang Crimmitschau mit 4:1. Die Crimmitschauer sind an diesem Samstag um 19.30 Uhr in Freiburg der nächste Gegner des EHC.

Die Entscheidung zugunsten der Wölfe brachte ein Doppelschlag von Scott Allen zum Ende des zweiten und zu Beginn des dritten Drittels. Danach war der Widerstand der Dresdner Eislöwen gebrochen. EHC-Trainer Peter Russell sagte, er sei nicht nur wegen des Sieges zufrieden, sondern auch mit dem "guten und strukturierten Auftreten" seiner Mannschaft.

Torhüter Luis Benzing (21) verlässt bis zum Saisonende den EHC und stößt dank Förderlizenz zum Kader des Erstligisten Schwenningen. Denn bei den Wild Wings steht der schwedische Stammtorhüter Joacim Eriksson aus privaten Gründen zunächst nicht mehr zur Verfügung. Benzing soll beim SERC der Torhüter Nummer zwei sein – hinter Patrik Cerveny, der neuen Nummer eins.

Tore: 0:1 Bassen (19.), 1:1 Ritter (22.),
1:2 Kiefersauer (32.), 1:3 Allen (40.), 1:4 Allen (41.). Strafminuten: 4 – 4.