Account/Login

Schwarzmundgrundel

Eine gefräßige Bedrohung lauert im Wasser des Flusses Wiese

  • Di, 12. Mai 2020, 07:06 Uhr
    Südwest

     

BZ-Plus Die Fischart Grundel vermehrt sich explosionsartig, ist besonders krankheitsresistent und ernährt sich vom Laich einheimischer Fische. Sie droht im Rhein und der Wiese andere Arten zu verdrängen.

Klein, aber nicht ungefährlich: Die ei...h nun auch in der Wiese breitzumachen.  | Foto: Departement Umweltwissenschaften der Uni Basel
Klein, aber nicht ungefährlich: Die eingeschleppte Schwarzmundgrundel ernährt sich unter anderem vom Laich einheimischer Fischarten. Nach dem Rhein droht sie sich nun auch in der Wiese breitzumachen. Foto: Departement Umweltwissenschaften der Uni Basel
Schwarzmundgrundel müsste man sein. Verfügen die Fische doch, wie Wissenschaftler der Universität Basel nachweisen konnten, über ein besonders gutes Immunsystem. Die aus dem Schwarzen und Kaspischen Meer eingeschleppten und seit 2012 auch im Rhein bei Basel nachgewiesenen Grundeln sind damit widerstandsfähiger als ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar