Eine Stiftung für die Archäologie

Gerhard Walser

Von Gerhard Walser

Mi, 26. Juni 2019

Teningen

BZ-INTERVIEW mit Stefan Rheidt, der den Jazzchor Vocalise leitet, zum Benefizkonzert im Juli.

TENINGEN. "Zwischen den Welten: Oper trifft Jazz" ist ein Benefizkonzert überschrieben, das am Sonntag, 7. Juli, in der Bergkirche Nimburg stattfindet. Anlass ist die Gründung eines Stiftungsfonds der vor einem Jahr verstorbenen Bauforscherin Ulrike Wulf-Rheidt. Gerhard Walser hat mit deren Schwager Stefan Rheidt gesprochen, der in Nimburg lebt und mehrere Musikensembles in der Region leitet – auch den Jazzchor Vocalise, der beim Konzert auf die Sopranistin Claudia Kienzler trifft.

BZ: Was hat Sie dazu bewogen, das Konzert zu organisieren?

Rheidt: Anlass für das Konzert ist die Gründung des Stiftungsfonds der vor einem Jahr verstorbenen Bauforscherin Ulrike Wulf-Rheidt, meiner Schwägerin. Im Juni 2018 verstarb sie im Alter von 54 Jahren völlig unerwartet bei einem Besuch der Akropolis in Athen. Die Freiburgerin, die das Gymnasium in Staufen besuchte, hatte sich nach ihrem Architekturstudium an der Universität Karlsruhe ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ