Zisch-Schreibwettbewerb Frühjahr 2020 I

Eine Welt aus Rosen

Sa, 14. März 2020 um 16:19 Uhr

Schreibwettbewerb

Von Klara Ay, Klasse 4b, Turnseeschule, Freiburg

B. Zetti und Betti Z. waren ganz schön in Eile. Die beiden Reporter hatten gehört, dass auf der großen Wiese hinter der Grundschule eine Fee Pflanzen in Rosen verwandelte. Es war 9.20 Uhr und deshalb gerade Hofpause. Alle Kinder starrten die Fee an, was diese nicht besonders störte. Sie schwang ihren Zauberstab, und "Pling", ein Baum wurde zu einem Rosenstrauch. B. Zetti und Betti Z. rannten zu der Fee und stellten ihr ein paar Fragen.

B. Zetti: "Wie heißen Sie?"
Fee: "Rosaly mit y, aber meine Freunde nennen mich Rose."
Betti Z.: "Wie alt bist du? Wir dürfen uns doch duzen, oder?"
Fee: "Ich bin 20 und, nein, wir wollen es nicht übertreiben!"
Betti Z.: "Ok. Aber warum verwandeln Sie alles in Rosen?"
Fee: "Ich habe das Gefühl, dass ich damit etwas Gutes tue."
B. Zetti: "Gehen die Blumen wieder weg, oder bleiben sie für immer?"
Fee: "Solange die Menschen glücklich sind und Freude am Leben haben, werden diese Blumen blühen."
B. Zetti: "Haben Sie so etwas schon einmal gemacht?"
Fee: "Ja, ich habe schon ganz Berlin in Rosen verwandelt."
Betti Z.: "Und wo wohnen Sie?"
Fee: "Ich wohne auf einen Stern namens Rosentalie in einer riesigen Rose. Mein Zimmer ist auf einem Blütenblatt und der ganze Stern ist rosafarben."
B. Zetti: "Dann fragen wir lieber nicht nach Ihrer Lieblingsfarbe. Warum haben Sie genau um 9.20 Uhr alles in Rosen verwandelt?"
Fee: "Weil um 9.10 Uhr das Einhornreiten zu Ende war und ich gerade vorbeigeflogen bin."
Betti Z.: "Und warum genau an einer Schule?"
Fee: "Ich mag Kinder. Ich selber möchte 10 211 Kinder haben. Falls Sie denken, das sind viele, dann irren Sie sich – für Menschen wären das vier Kinder."
B. Zetti: "Na, dann hoffen wir mal, dass es auch wirklich 10 211 werden."
Fee: "Ja!"
Betti Z.: "Was haben Sie denn in Zukunft vor?"
Fee: "Ich will durch Rosen berühmt werden, indem ich die ganze Welt in Rosen verwandle, und ich will die Erste im Einhornreiten werden."
B. Zetti: "Viel Glück dabei und vielen Dank für das Interview."