Bestimmungen zum Waldabstand

Zerstörtes Haus darf nicht wieder aufgebaut werden

Gert Brichta

Von Gert Brichta

Di, 01. April 2014 um 20:27 Uhr

Eisenbach (Hochschw.)

Eine Gasexplosion zerstört im Februar 2013 ein Haus in Eisenbach. Nun soll es wieder aufgebaut werden – doch die Behörden schieben dem einen Riegel vor. Die Bestimmungen zum Waldabstand haben sich verändert.

Es war kein vorgezogener Aprilscherz in der Gemeinderatssitzung: Der neue Eigentümer eines Hauses am Tempelacker auf dem Eisenbacher Höchst möchte es wiederaufbauen, doch die Behörden legen ihm Steine in den Weg. Es handelt sich um das Anwesen, das im Februar 2013 bei einer Familientragödie durch eine Gasexplosion zerstört wurde; ein Familienvater kam damals ums Leben.

Es geht um einen gemauerten Keller und darauf stehend ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ