Kreisliga

Eisenbacher Sturmlauf wird mit sieben Treffern belohnt

Christoph Giese

Von Christoph Giese

So, 13. September 2020 um 21:23 Uhr

Kreisliga Schwarzwald

Der SV Eisenbach fertigt Löffingen II mit 7:0 ab. SV Hinterzarten schickt den FC Lenzkirch in den Tabellenkeller. SG-Unadingen ringt den SSC Donaueschingen nieder.

Der SV Hinterzarten ist auf Kurs. Im Heimspiel gegen den FC Lenzkirch gelang der Ardiclik-Elf in der Kreisliga A, Staffel II, ein 2:0-Sieg.

SV TuS Immendingen – SV Öfingen 5:0 (2:0). Die Gastgeber taten sich zu Beginn schwer, denn Öfingen stand tief. So brauchte es einen Querschläger für die Immendinger Führung. Nach einem langen Ball kurz vor der Pause konnte die Heimelf erhöhen. Nach dem Wechsel riskierte Öfingen mehr und wurde dafür bestraft. Die Gastgeber nutzten die sich nun bietenden Räume und schraubten das Ergebnis in die Höhe. Tore: 1:0 Berisha (30.), 2:0 Ebertsch (45.), 3:0 Lappanese (61.), 4:0 Martin (78.), 5:0 Ebertsch (83.). SR: Stiepermann. Z: 250.

SV Hinterzarten – FC Lenzkirch 2:0 (2:0). HSV-Trainer Nurhan Ardiclik sah gegen den FC Lenzkirch einen "verdienten Sieg" seiner Elf. Er habe nicht das Gefühl gehabt, dass seine Mannschaft das Spiel noch aus der Hand geben könne, so Ardiclik. Nach einer guten ersten Hälfte lag Hinterzarten zur Pause mit 2:0 in Front. Durchgang zwei verlief etwas ausgeglichener. Die Lenzkircher versuchten noch einmal heranzukommen, wirklich gefährlich wurden die Gäste jedoch nicht. Die Gastgeber standen sicher und hatten in der Schlussphase noch einmal gute Möglichkeiten, als sie mehrfach allein vor dem Lenzkircher Tor auftauchten – jedoch ohne Erfolg im Torabschluss. Der Hinterzartener Keeper konnte sich in der Schlussminute nach einem FCL-Schuss auszeichnen Tore: 1:0 Martin (13.), 2:0 Schuler (44.). SR: Bauer. Z: 150.

SV Eisenbach – FC Löffingen II 7:0 (4:0). Die Gastgeber erwischten gegen Löffingen II einen sehr guten Auftritt. Eisenbach zeigte feines Kombinationsspiel und ließ den Ball laufen. Die Gäste ließen ihnen dabei Zeit, wohingegen Eisenbach im Gegenpressing immer wieder die Bälle schnell zurückgewann und am Ende deutlich gewinnen konnte. In der Offensive waren die Löffinger fast nicht zu sehen. Tore: 1:0 Pfeiffer (13.), 2:0, 3:0 Wirbser (14., 35.), 4:0 E. Sühling (41.), 5:0, 6:0 N. Sühling (55., 71.), 7:0 Wirbser (84.). Rot: Löffingen (74.). SR: Kalmbach. Z: 100.

SG Unadingen/Dittishausen – SSC Donaueschingen 4:3 (2:1). Die Gäste begannen besser und hatten direkt eine gute Chance. Das erste Tor erzielte aber die SG, Donaueschingen glich per Elfmeter aus. Das Duell fand auf hohem Niveau statt, beide spielten stark. Als die Gäste auf 2:3 herankamen, erhöhte die SG im direkten Gegenzug und siegte am Ende etwas glücklich. Tore: 1:0 Wolf (24.), 1:1 Minzer (43./FE), 2:1 Mantel (44.), 3:1 Siebler (46.), 3:2 Weisser (46.), 4:2 Weber (48.), 4:3 Minzer (67./FE). SR:Wursthorn. Z: 150.

SG Kirchen-Hausen – FC Pfohren 5:2 (1:1). Nach Wiederanpfiff reichten den Gastgebern zehn starke Minuten, um das Spiel für sich zu entscheiden. Nach der ausgeglichenen ersten Halbzeit legte die SG richtig los und führte 4:1, nach dem 5:1 war das Spiel gelaufen. Tore: 1:0 Krukenberg (3.), 1:1 Sumser (36.), 2:1 Messmer (47.), 3:1 Krukenberg (54.), 4:1 Stihl (55.), 5:1 Krukenberg (63.), 5:2 Reichmann (87.). Rot: SGKH (77.), Pfohren (77.). SR: Dold. Z: 200.

SG Schluchsee/Feldberg – SG Riedöschingen/Hondigen 0:1 (0:0). In einem Spiel auf Augenhöhe hatte die SG Riedöschingen/Hondingen das glücklichere Ende. Beide Mannschaften erspielten sich Torchancen, allerdings nutzten nur die Gäste eine solche. Die Partie war heiß umkämpft und hätte auch unentschieden enden können. Tor: 0:1 Stöckle (76.). SR: Sättele. Z: 200.