Literatur

Elena Ferrantes hat mit "Meine geniale Freundin" eine neapolitanische Familiensaga geschrieben

Ulrich Rüdenauer

Von Ulrich Rüdenauer

Sa, 27. August 2016

Kultur

Manchmal bergen nicht nur literarische Werke ein tiefes Geheimnis; auch ihre Schöpfer erscheinen höchst geheimnisvoll. Elena Ferrante jedenfalls ist ein Phänomen und zugleich ein Phantom.

M Sie hat etliche Romane veröffentlicht, darunter eine Tetralogie, die von der wechselvollen Freundschaft zweier Frauen erzählt und einen Bogen vom Neapel der fünfziger Jahre bis in die Gegenwart spannt. Die Bücher der Italienerin – dass Ferrante Italienerin ist, das zumindest scheint gesichert – haben vor allem in den USA einen Hype ausgelöst, der sich nur mit dem um den norwegischen Kultautor Karl Ove Knausgård vergleichen lässt. James Wood, der Starkritiker des New Yorker, ließ sich zu einer kraftvollen Eloge hinreißen; Schauspielerin Gwyneth Paltrow schwärmte in den höchsten Tönen von Ferrante, und selbst der First Lady wurde die neapolitanische Saga publicityträchtig als Lektüreempfehlung ins Reisegepäck gelegt.
Ferrante wird in einem Atemzug mit Jonathan Franzen genannt oder mit Elsa Morante verglichen, für internationale Literaturpreise vorgeschlagen und vor allem von Leserinnen auf der ganzen Welt verehrt. Die Auflage ihrer Werke, die im kleinen Verlag "e/o" erscheinen, hat die Millionenmarke überschritten. Hätte Elena Ferrante ein wenig Ähnlichkeit mit den eitleren ihrer Kollegen, würde sie in amerikanischen Talkshows Anekdoten erzählen oder von Plakatwänden herunterlächeln. Aber nichts dergleichen. ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung