Atomkraftwerk

Fessenheim soll erst 2018 abgeschaltet werden

Bärbel Nückles und AFP

Von Bärbel Nückles & AFP

Mi, 09. September 2015

Elsass

Frankreichs Umweltministerin Royal bestätigt verspätetes Aus.

STRASSBURG. Ségolène Royal hat bei einem Straßburgbesuch am Dienstag den Spekulationen über eine Stilllegung des Akw Fessenheim ein Ende gemacht: Fessenheim wird erst Ende 2018 vom Netz gehen. Gedrängt wurde sie zu diesem Eingeständnis durch erneute Mängel am Druckbehälter des Reaktors EPR, der im nordfranzösischen Flamanville gebaut wird.

Einst galt er als ehrgeiziges Projekt des französischen Stromkonzerns Electricité de France (EdF) für einen leistungsfähigeren Atomreaktortyp. Doch immer wieder verzögerten sich die Arbeiten. Ursprünglich peilte man für 2012 die Inbetriebnahme an. In diesem Frühjahr war noch von 2017 die Rede. Vor einer Woche redete EdF-Chef Jean-Bernard-Lévy dann Klartext: Vor dem vierten Trimester 2018 wird die Anlage, deren Kosten von einmal 3,3 auf heute 10,5 ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ