Account/Login

Zurück im Leben

Für hirntot erklärt und wieder aufgewacht: Die Straßburgerin Angèle Lieby

Bärbel Nückles
  • Sa, 04. Januar 2014
    Elsass

     

Zehn Tage lag die Straßburgerin Angèle Lieby im Koma und wurde bereits für tot erklärt – bis eine Träne sie rettete.

Angèle Lieby   | Foto: Bärbel Nückles
Angèle Lieby Foto: Bärbel Nückles
Sie konnte sie hören, wenn sie kamen, um nach ihr zu sehen. Sie fühlte die Berührungen der Schwestern, wie sie sie drehten, wie sie eine Nadel in sie hineinstachen und eine Kanüle in ihren Hals bohrten. Jede Faser angespannt, lag sie da. Arme und Beine konnte sie dennoch nicht bewegen: Die Anweisungen drangen irgendwie nicht durch, ihre Muskeln verweigerten sich. Die Augenlider klebten fest. Sie lag im Dunkeln. Sie hörte die anderen über sie sprechen. Routinierte Pflegerinnen, ihren besorgten Mann, die Ärzte, die überzeugt ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar