Klappern gehört zum Elsass

Bärbel Nückles

Von Bärbel Nückles

Do, 24. Juli 2008

Elsass

Der Storch war fast ausgestorben, heute leben wieder 420 Paare am linken Rheinufer

STRASSBURG Der Weißstorch gilt als das elsässische Symboltier schlechthin – wenngleich er keineswegs nur im Elsass heimisch ist. Vor gut 30 Jahren war er im Elsass fast ausgestorben. Dann rettete ihn ein Notfallplan. Heute gibt es wieder 420 Storchenpaare.

Vom Fenster des Frühstücksraums im Hotel "Cigogne" in Munster, das nach dem Storch benannt ist, sehen die Gäste ein Storchennest neben dem anderen. Noch vor einigen Jahren hätte man gesagt: Ein Wunder! Als 1974 die Zahl der Störche auf neun Paare gesunken war, versetzte das die Elsässer geradezu in Panik. Der Weißstorch, ihr Symboltier, fehlte. "Es macht die Menschen glücklich, wenn sie einen Storch sehen", sagt Gérard Wey, Vorsitzender des Vereins ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ