Eltern stellen sich aktuellen Themen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 07. Februar 2020

Schopfheim

Erster schulübergreifender Austausch zwischen Elternbeiräten im Wiesental.

SCHOPFHEIM/WIESENTAL (BZ). Erstmalig trafen sich in Schopfheim die Elternbeiratsvorsitzenden der weiterführenden Schulen im Wiesental und die Gesamtelternbeiratsvorsitzende der Schulen in Schopfheim zu einem schul- und schulartenübergreifenden Austausch.

Ziel dieses schulübergreifenden Treffens sei es, sich zu den aktuellen Herausforderungen der Schulen auszutauschen, aus Elternsicht wichtige Themen anzugehen und wenn nötig sich auch im Kultusministerium das nötige Gehör zu verschaffen, teilen die Eltern mit. Wichtig dabei sei, Lösungen in Kooperation mit den Schulen, den Schulträgern oder dem Schulamt zu suchen, sagt Petra Stolle, die Elternvertreterin der Montfort-Realschule Zell (MORZ), die das Treffen initiiert hat. "Grundsätzlich sind die Schulleiter und Schulleiterinnen sehr bemüht, Probleme auch anzugehen", betont Stolle.

Das Themenspektrum reiche von der teils katastrophalen Lehrerunterversorgung in der Region, die zu enormen Unterrichtsausfällen führe, bis zu Gewalt- oder Mobbingthemen an den Schulen. Auch die Sucht- und Drogenprävention stehe auf der Agenda, erläutern die Elternvertreter in ihrem Bericht. An dem ersten Termin hatten Elternvertreter der MORZ, der Friedrich-Ebert-Schule Schopfheim, des Schulzentrums Steinen, des Gymnasiums in Schönau und die Gesamtelternbeiratsvorsitzende aus Schopfheim teilgenommen.

Zum nächsten Treffen mit dem Schwerpunkt Konflikte/Gewalt/Mobbing haben auch weitere Elternbeiräte (GMS Oberes Wiesental, Realschule Wehr, Talschule Wehr) ihr Kommen zugesagt, kündigen die Elternvertreter an.