Richtfest für Heizzentrale

Kurt Meier

Von Kurt Meier

Mo, 30. Oktober 2017

Elzach

Alles im Plan: Das Kernstück der neuen Nahwärmeversorgung soll noch 2017 Heizenerige liefern.

ELZACH. Er ist ein "Mords-Trumm", der Ofen, in dem künftig die Nahwärme für halb Elzach erzeugt wird. Am vergangenen Freitag feierte die Nahwärmegenossenschaft Elzach das Richtfest ihrer neuen Heizzentrale im Gewerbegebiet Biederbachwiesen – direkt neben der Kläranlage und der B 294.

Rund 12 Millionen Euro investiert die Nahwärmegenossenschaft Elzach in ein Wärmeversorgungskonzept der Kernstadt. Getragen wird die Genossenschaft von derzeit rund 200 Mitgliedern – Tendenz steigend. Etwa 5,6 Millionen Euro kostet allein der Bau der Heizzentrale. Sie ist das Herzstück der Nahwärmeversorgung, die in ihrem Endausbau einmal zwischen 400 und 500 Gebäude in der Kernstadt mit Wärme versorgen wird.

Zum Richtfest begrüßte Vorstandssprecher Peter Haiß mit seinen Vorstandskollegen Martin Wisser, Nikolaus Dufner und Karl Weber ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ