So geht’s mit der Nahwärme

Kurt Meier

Von Kurt Meier

Do, 09. Juni 2016

Elzach

Neue Genossenschaft Elzach informierte / Bis Ende 2017 soll das erste Leitungsnetz verlegt sein.

ELZACH. Zum Jahresende 2017 soll das Leitungsnetz zur Nahwärmeversorgung im "Quartiersgebiet Elzach Süd" verlegt und eine neue Heizzentrale installiert sein. Diese zwei ehrgeizigen Ziele nannten die Vorstände der Nahwärmegenossenschaft Elzach in einer von rund 30 Interessierten besuchten Info-Veranstaltung am Freitag im Haus des Gastes. Im zweiten Ausbauschritt soll die gesamte Kernstadt angeschlossen werden. Ausbaustufe drei sieht einen weiteren Versorgungsstrang in Richtung Sportplatz, Wittenbachstraße, Rißlersberg, Finkenacker etc. vor.

Stand der Dinge
"Nahwärmeversorgung verantwortungsvoll in Bürgerhand" lautet der Leitsatz der Nahwärmegenossenschaft, die seit kurzem jetzt Mitglied des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbands ist und so die strengen Auflagen einer Genossenschaft erfüllt. Dies gebe Mitgliedern und künftigen Nutzern der Nahwärme die Garantie, dass ihre finanziellen Einlagen sicher sind und auch ihre Ansprüche auf Versorgung mit Wärme jederzeit erfüllt werden. Vorstandsmitglied Peter Haiß gab der Versammlung einen kurzen Überblick über den Stand der Dinge. Derzeit laufen die Ausschreibungen für die Verlegung der ersten Nahwärmeleitungen. Wie von Anfang an geplant, soll der erste Leitungsstrang von der jetzigen Heizzentrale neben dem Aldi entlang der Freiburger-, Rechberg- und Franz-Xaver-Stenzel- bis zur Kreuzstraße verlegt werden. Daran anknüpfend wird dann das gesamte Wohnquartier "Elzach Süd" einschließlich der Stichstraßen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ