Lieferprobleme

Elztalbahn fährt ab 1. August mit Leihzügen statt Elektrowagen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 22. Juli 2021 um 14:36 Uhr

Waldkirch

Die Lieferung der elektrischen Talent-3-Loks für die Elztalbahn ist nicht eingetroffen. Stattdessen sollen vorerst modernisierte Waggons und Doppelstockwaggons eingesetzt werden.

Da die Lieferung der sieben vierteiligen elektrischen Talent-3-Fahrzeuge für die Elztalbahn durch den Hersteller immer noch auf sich warten lässt, werden ab Sonntag, 1. August, Leihzüge zwischen Waldkirch und Freiburg eingesetzt, teilt die Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG (SWEG) in einer Pressemitteilung mit. Als Subunternehmer wurde die Firma Lok-Partner beauftragt. Eingesetzt werden von E-Loks gezogene Wendezüge "in einem Mischkonzept aus modernisierten einfachen Waggons und Doppelstock-Waggons".

Verspätungen im gesamten "Freiburger Y"

Die Züge seien teilweise klimatisiert und verfügen über Toiletten und Mehrzweckabteile. Die derzeit ersatzweise auf der Elztalbahn fahrenden Regioshuttle der SWEG stehen nur noch bis Samstag, 31. Juli, zur Verfügung und können danach nicht mehr in ausreichender Anzahl eingesetzt werden.

Die neuen Talent-3-Elektrotriebwagen hätten eigentlich von Mitte Dezember 2019 an auf allen Strecken des von der SWEG betriebenen Netzes "Freiburger Y" fahren sollen. Zu diesem Netz gehören die Münstertalbahn, die Elztalbahn sowie die Kaiserstuhlbahn zwischen Breisach und Riegel-Malterdingen. Aufgrund massiver Lieferschwierigkeiten konnte der damals noch eigenständige und inzwischen zu Alstom gehörende Hersteller Bombardier kein einziges der rechtzeitig bestellten Talent-3-Fahrzeuge für dieses Netz pünktlich zur Verfügung stellen. Die ersten beiden Talent-3-Fahrzeuge fahren erst seit Mitte Juni 2020 auf der Münstertalbahn. Auf der Kaiserstuhlbahn können die dreiteiligen Talent-3-Fahrzeuge erst seit Ende Juni 2021 eingesetzt werden.

Mehr zum Thema: