Emissionshandel hätte das nicht erreicht

Christina Bönning-Huber

Von Christina Bönning-Huber (Emmendingen)

Sa, 25. Juli 2020

Leserbriefe

In gleicher Manier könnte man sagen, dass wegen der eigensüchtigen, unflexiblen Kohleverstromung und Atomkraft eine Speichertechnologie nicht vorangebracht wird und zu Lasten des Klimas und zu Gunsten der Einnahmen konventioneller Kraftwerksbetreiber EEG-Anlagen in der Stromproduktion reduziert werden. Die EEG-Umlage wäre deutlich niedriger und sozialer, wenn nicht so viele große Stromverbraucher von der Zahlung befreit worden wären. Mit dem Emissionshandel hätte man die riesigen Erfolge des EEG nie erreicht. Das EEG ist weiterzudenken, aber bitte auf einem sachlichen und fachlich versierten Niveau. Christina Bönning-Huber, Emmendingen