Nachruf

Emmendingen trauert um den beliebten Wurstverkäufer Thorsten Lender

Gerhard Walser

Von Gerhard Walser

So, 21. November 2021 um 18:21 Uhr

Emmendingen

Thorsten Lender war eine Instanz auf den Wochenmärkten in Emmendingen und Waldkirch. Im Alter von nur 50 Jahren ist der beliebte Wurstverkäufer nun völlig überraschend gestorben.

Wenn’s um die Wurst ging, machte Thorsten Lender keiner was vor. Der Emmendinger, der mit seiner rollenden Wurstbude die Wochenmärkte in Emmendingen und Waldkirch mit seinem Angebot an Bratwürsten und Currywurst bereicherte, war Experte hinter der Bratpfanne und eine Instanz auf dem Markt.

Bei Wind und Wetter stand der 50-Jährige mit seiner Frau das ganze Jahr hindurch hinter der Theke und hatte für jeden einen Scherz oder ein nettes Wort übrig. "Er war so ein lustiger Mensch", sagte eine Marktbeschickerin, die wie viele ihrer Kollegen fassungslos auf den plötzlichen Tod des Mannes in der roten Schürze reagierte.

Am Dienstag war der Stand schon nicht mehr auf dem Markt, am Freitag stand an seinem gewohnten Platz der Wagen seines Kollegen, daneben jede Menge Blumen und Kerzen auf dem Pflaster. "In tiefer Trauer und liebevollem Gedenken, Deine Marktkollegen", stand auf einem Schild zu lesen, ein anderes wünschte "gute Reise".

Viele Wochenmarktbesucher konnten es nicht glauben, dass der beliebte Wurstverkäufer nicht mehr kommen wird – auch die BZ-Redaktion wird so manchen Plausch und nettes Wort in der Mittagspause an der beliebten Anlaufstelle für den schnellen Hunger zwischendurch sehr vermissen. Er wird fehlen, der freundliche Wurstverkäufer, den fast jeder in der Stadt kannte und schätzte.