Emmendingen

An den Schulen soll die Digitalisierung vorangetrieben werden – doch es fehlt das Geld

Gerhard Walser

Von Gerhard Walser

So, 10. Februar 2019 um 10:56 Uhr

Emmendingen

BZ-Plus Der digitale Wandel hält Einzug in den Emmendinger Bildungsstätten. Doch für die Digitalisierung der elf städtischen Schulen und eine zeitgemäße Medienausstattung fehlt das Geld.

Die Stadt wartet nach wie vor auf den Kommunen zugesagte Finanzmittel von Bund und Land und will dennoch in diesem Jahr mit einem IT-Konzept loslegen. An den Grundschulen sollen erste Maßnahmen umgesetzt werden.

Wie ist die Ausgangslage?
"Bislang haben die Schulen in Sachen moderner Medienausstattung über ihren Schuletat oder Drittmittel von Sponsoren weitgehend selbständig agiert", berichtete Abteilungsleiterin Doriana Hug am Donnerstag im Kultur- und Sozialausschuss. In einigen Schulen wie der Fritz-Boehle-Schule oder der Markgrafenrealschule sind Whiteboards im Unterricht längst Standard, am ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ