Das Königspaar in Fesseln

Sylvia-Karina Jahn

Von Sylvia-Karina Jahn

Fr, 21. Juni 2019

Emmendingen

VOR DER PREMIERE: Ein Besuch bei den schweißtreibenden Proben für "Dornröschen – verflixt und zugeheckt" im Theater im Steinbruch.

EMMENDINGEN. Ein knappes Dutzend Fahrräder steht vor dem Bühneneingang, am "Brunnen" wird die Mauer gestrichen und ein hässliches Lachen schallt über den Platz des Theaters im Steinbruch. Das ist die böse Fee Stacheline bei der Probe zum Kinderstück "Dornröschen – verflixt und zugeheckt". Wer nur das klassische Märchen erwartet, wird überrascht sein. Denn die Musik spielt in der Küche und bei Dornröschens Rettung ist es nicht mit einem Schwerthieb getan.

Es ist schwül an diesem Tag im Theater. Eine große Schale mit Fruchtgummis steht auf dem Tisch, daneben eine Packung Laugenbrezel. Und wenn Fee Floralia ungefähr 100 mal 100 Sekunden durch zehn als Pause ankündigt, mahnt Regisseurin Isabelle Steinbrich zur Trinkpause für die 19 Akteure zwischen elf und 19 Jahren. Da fliegen Kochjacken in die Ecke, der König muss seinen pelzverbrämten Umhang ebenso wenig tragen wie der Schlosshauptmann seine schweißtreibende Montur, und die gute Fee Floralia darf noch in Shorts und Top statt in blumenverzierter ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ