Der Krieg der kleinen Leute

Gerhard Walser

Von Gerhard Walser

Sa, 28. Oktober 2017

Emmendingen

Tagebücher des DTA liefern die Quellen für die "Verborgene Chronik" des Ersten Weltkrieges.

EMMENDINGEN. Es sind Auszüge aus privaten Tagebüchern einfacher Menschen, die das Grauen des Ersten Weltkrieges erlebt und geschildert haben. Sie zeichnen als "Verborgene Chronik" ein eindrucksvolles und vielstimmiges Bild der Zeit zwischen 1914 und 1918 aus der Feder von Soldaten, Offizieren, Feldgeistlichen und Lazarettpersonal, aber auch von Zivilpersonen. Bis auf eines stammen die 110 ausgewerteten Tagebücher allesamt aus dem Bestand des Emmendinger Tagebucharchivs. Verlag und Autoren präsentierten ihre Arbeit nun im Alten Rathaus.

Aus den riesigen Materialbergen ein Buch zu bündeln, das sich auch noch spannend liest, das war nicht nur für Wolfgang Hörner und Lisbeth Exner eine große Herausforderung. Die beiden Autoren des mehr als 800 Seiten starken Werks erhielten den Auftrag vom Galiani-Verlag. Dessen Programmleiter Wolfgang Hörner hatte 2012 am Rande des Berliner Literaturfests von der Emmendinger Fundgrube an Zeitzeugen-Darstellungen erfahren und sich das Archiv einmal näher angeschaut. Hörners Idee: zum 100. Jahrestag des Kriegsbeginns eine Chronik aus DTA-Dokumenten zu ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ