Ein Dirigent, der sich nicht als tonangebender Maestro versteht

Hildegard Karig

Von Hildegard Karig

Do, 05. Januar 2012

Emmendingen

Seit wenigen Monaten leitet Michael Hartenberg das Sinfonieorchester Emmendingen / Erster öffentlicher Auftritt ist in diesem Frühjahr im Mai geplant.

EMMENDINGEN. "Ein zentrales Anliegen ist mir, eine neue Kultur des Hörens zu fördern. Musik ist die Sprache der Seele, und in ihr liegen die Kräfte, die unsere Gesellschaft so dringend braucht, um eine neue Kultur der Kooperation zu entwickeln." Diese Äußerung von Michael Hartenberg, dem neuen Dirigenten des Sinfonieorchesters Emmendingen, mag allzu hehr klingen. Sieht man sich aber die Stationen seiner Berufstätigkeit an, entdeckt man durchaus reale Umsetzungen dieses an sich selbst formulierten Anspruchs.
Ein ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung