Zwischen Brettenbach und Bahnlinie

Emmendingen soll einen neuen Stadtteil bekommen

Sylvia-Karina Jahn

Von Sylvia-Karina Jahn

Fr, 25. Dezember 2015 um 13:41 Uhr

Emmendingen

Vor zehn Jahren ist die Idee, in Emmendingen einen neuen Stadtteil zu bauen, wieder versackt – der Bedarf an Wohnraum erschien nicht groß genug. Das hat sich grundlegend geändert. Nun gibt es neue, alte Pläne.

Den neuen Stadtteil plant Emmendingen im Gewann Haselwald/Spitzmatten. Dort soll Geschosswohnungsbau entstehen. Auslöser ist der Wunsch, Flüchtlingen mit Bleiberecht Wohnungen anzubieten, aber auch hiesigen Familien. Das ist der erste Schritt, um aus den 16,7 Hektar zwischen Psychiatriezentrum, Bahnlinie und Schulsportplatz ein Wohngebiet zu machen.

Das Problem
Das Gebiet Haselwald/Spitzmatten stand schon vor fast zehn Jahren auf der städtischen Wunschliste – und wurde gestrichen. "Die Annahmen zur Bevölkerungsentwicklung waren falsch", sagte Oberbürgermeister Stefan Schlatterer. Die Planer seien von ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ