Konkurrenz der Antriebe

Sylvia-Karina Jahn

Von Sylvia-Karina Jahn

Do, 16. Juni 2016

Emmendingen

In einer Studie wird das ökologische und wirtschaftliche Potential der Elektrobusse untersucht.

EMMENDINGEN. Mehr Fahrkomfort, weniger Lärm und keine Emissionen vor Ort, weniger Kosten und Energieverbrauch – diese Argumente nennt das Büro E-Motion-Line für den Einsatz von elektrischen Stadtbussen.

Aber die Analyse, die im Technischen Ausschuss vorgestellt wurde, zeigt auch die Probleme auf: Hohe Investitionskosten, mangelnde Kostentransparenz, Ladeinfrastruktur und technische Einschränkungen wie Batteriekapazität und Ladeleistung. Fazit: Eine Analyse der Linien und des Fahrplans sei noch nötig.

Könnten die Dieselbusse im Stadtgebiet komplett oder teilweise durch Elektrobusse ersetzt werden?

Dabei wurden verschiedene Fahr- ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ