Landwirtschaft

Spargel selbst schälen? Nein danke!

Christel Hülter-Hassler

Von Christel Hülter-Hassler

Mi, 03. Juni 2015 um 00:00 Uhr

Endingen

Konsumenten haben immer weniger Zeit, die Spargel noch zuhause selbst zu schälen. Dass der Service extra kostet, nehmen viele gerne in Kauf. Für Händler kann das deshalb ein gutes Geschäft sein.

Maschinengeschälter Spargel und küchenfertige Rohkostsalate, vorgeschnibbeltes Gemüse und gezuckerte Erdbeeren: Erzeuger und Händler richten sich mehr und mehr nach Kundenwünschen. So wie Horst Sexauer zum Beispiel, der Chef des Kaiserstühler Bauernladens in Königschaffhausen. "Ich habe mir vor neun Jahren, als wir ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung