Kaierstühler Bauernladen

Spargel schälen? Nein danke!

Christel Hülter-Hassler

Von Christel Hülter-Hassler

Mi, 03. Juni 2015

Endingen

Konsumenten haben immer weniger Zeit – für Händler kann das ein Geschäft sein .

ENDINGEN-KÖNIGSCHAFFHAUSEN. Maschinengeschälter Spargel und küchenfertige Rohkostsalate, vorgeschnibbeltes Gemüse und gezuckerte Erdbeeren: Erzeuger und Händler richten sich mehr und mehr nach Kundenwünschen. So wie Horst Sexauer zum Beispiel, der Chef des Kaiserstühler Bauernladens in Königschaffhausen. "Ich habe mir vor neun Jahren, als wir den Laden öffneten, nicht vorstellen können, was wir heute bereit sind, den Kunden zu bieten", sagt er.

"Die Kundschaft von heute will ihre Zeit lieber mit etwas anderem verbringen als mit langem Stehen in der Küche", sagt Horst Sexauer und fährt dann fort: "Das müssen wir besetzen!" In der aktuellen Spargelsaison offeriert er zum ersten Mal einen Service, der ganz dem Wunsch nach regionalen Produkten plus Komfort entspricht: "Wir schälen Ihre Spargeln!" heißt es in großen Lettern am Eingang des Ladengeschäftes. "Das Angebot kommt gut an", berichtet Sexauer, dessen Dienstleistung inzwischen auch fünf Gaststätten nutzen. Die Kunden ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ