"Unser Wachstum ist Kannibalismus"

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 15. November 2013

Endingen

Axel Mayer und Henner Wenzel referieren in Endingen über Flächenverbrauch und Zersiedlung der Landschaft.

ENDINGEN (BZ). Heftig nachstuhlen mussten die Aktiven des BUND am nördlichen Kaiserstuhl in der Kornhalle. Zu den beiden Vorträgen von Axel Mayer und Henner Wenzel über Flächenverbrauch und Zersiedelung der Landschaft kamen mehr als 80 Zuhörer, darunter zwei Stadträte.

Der in Endingen lebende BUND-Regionalgeschäftsführer Axel Mayer beschrieb gerade auch am Beispiel Endingens das "Paradies am Oberrhein" – eine reiche, vielfältige und schöne Landschaft. Doch gerade in und um Endingen sowie entlang der Vorbergzone an der B3 nehme Zersiedelung und "Verbreiung" immer stärker zu. Wenn die Baugebiete von Endingen, Forchheim und Riegel erst einmal zusammengewachsen seien, ergebe das einen "hässlichen Siedlungsbrei mit gesunkener Lebensqualität", heißt es in einer BUND-Pressemitteilung.

Ein schöner Abend auf dem Katharinenberg zeige das zunehmende Lichtermeer der Ebene und ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ