Endlich mal Glück gehabt

Wolfgang Künstle

Von Wolfgang Künstle

Mo, 02. März 2020

Oberliga BaWü

TuS Schutterwald gleicht in der Schlussminute aus.

SCHUTTERWALD (wk). "Wir hatten in dieser Saison schon öfters Pech in den letzten Sekunden – heute war mal das Glück auf unserer Seite", sagte der Trainer Nico Baumann erleichtert. Mit 26:26 trennten sich sein TuS Schutterwald und der TV Weilstetten am Samstag in der Handball-Oberliga.

25:26 stand auf der Anzeigetafel, als Philipp Harter wenige Augenblicke vor der Schlusssirene einen missglückten Wurf aus dem Rückraum ansetzte. Irgendwie bahnte sich der Ball den Weg zum Tor und trudelte förmlich über die Linie – ein Punkt war gerettet. "Es ist ein gewonnener Punkt", analysierte Baumann. "Denn damit halten wir die Weilstettener auf Distanz." Es war wahrlich kein misslungener Schutterwälder Auftritt, wie man vermuten könnte, wenn der Tabellenachte gegen den Elften zuhause nur einen Punkt holt. "Es war kein schlechtes Spiel", fand Baumann. Doch bei den Gästen stand Jonas Baumeister zwischen den Pfosten, ein früherer Erstliga-Torwart, der seinen Kasten nachhaltig vernagelte. "Wir hatten mindestens zehn Hundertprozentige, die er weggenommen hat", sagte Baumann.

Die Reihe vor Baumeister verstand keinen Spaß, wie sein Cousin Christoph im ersten Angriff merkte, als er einen schmerzhaften Schlag auf die Nase bekam. Die Defensive tat sich anfangs schwer gegen die effektiven Kernwürfe der Weilstettener, deshalb geriet der TuS mit vier Toren in Rückstand. Das Baumann-Team verkürzte wieder, doch nach wie vor wurden zu wenige Chancen verwertet. Auch in der zweiten Hälfte lief der TuS meist einem Rückstand hinterher. Das 25:26 erzielte Felix Zipf fünf Minuten vor dem Ende, dann passierte bis zur Schlusssekunde nichts Zählbares mehr.

TuS Schutterwald: Dold, Herrmann; Doll 1, Huck, Langenbacher, Vornholt 4, Körkel, Zipf 4, C. Baumann 8/2, Herzog 1, Seigel, Harter 2, Heppner 6. Spiel-Film: 2:5, 5:6, 6:10, 8:12, 11:12, 12:16, 13:16 – 14:18, 15:19, 16:20, 18:21, 20:21, 22:22, 23:23, 23:26, 26:26. Zuschauer: 450.