Teil I

Energieversorger Russland: Ein Weckruf für Europa

Bernd Kramer

Von Bernd Kramer

Sa, 05. April 2014 um 13:04 Uhr

Wirtschaft

Das Vorgehen Russlands auf der Krim und seine Politik gegenüber der Ukraine haben zu einer Neubewertung des Ost-West-Verhältnisses geführt. Dabei ist die Energiepolitik in den Fokus gerückt.

Auf den ersten Blick hat Europas Energieversorgung wenig mit der Krim-Krise zu tun. Russland und die Ukraine streiten über eine Halbinsel im Schwarzen Meer – doch russisches Erdgas strömt weiter Richtung Westen. Selbst in den spannungsträchtigsten Zeiten des Kalten Krieges erwies sich Moskau stets als zuverlässiger Energielieferant. Doch die Krim-Krise hat viele Politiker in Europa aufgeschreckt. Vor allem die Abhängigkeit von russischem Erdgas, das nicht so einfach von anderen Anbietern ersetzt werden kann, gilt als problematisch. Einige EU-Staaten erhalten ihr gesamtes Erdgas aus Russland, andere wie Deutschland zu einem erheblichen Teil. Da stellt sich die Frage, ob die Abhängigkeit von russischem Gas die Handlungsoptionen bei Ereignissen wie der Krim-Krise einschränkt. Sind der Politik die Hände gebunden, weil sie fürchten muss, dass Russland uns den Gashahn zudreht?
Der polnische Ministerpräsident Donald Tusk sagte jüngst, dass Deutschlands ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung