Entscheidung wurde vertagt

Sarah Trinler

Von Sarah Trinler

Sa, 04. Juli 2020

Kleines Wiesental

Gemeinderat findet keinen Konsens bei Kita-Gebühren.

Im Juni waren die Kindergärten im Kleinen Wiesental (Wieslet, Neuenweg und Wies) aufgrund der Corona-Pandemie nur im eingeschränkten Regelbetrieb geöffnet. Der Gemeinderat hatte in seiner Sitzung am Mittwoch über die Erhebung der Elternbeiträge zu entscheiden. Insgesamt belaufen sich die Beiträge auf rund 10 000 Euro pro Monat, sagte Bürgermeister Gerd Schönbett.

Rolf Vollmer schlug vor, die Hälfte der Beiträge zu erheben. Patricia Fromm brachte die Idee hervor, bei den Eltern abzufragen, wie sich deren finanzielle Lage durch die Corona-Krise verändert habe. Eltern, die keine Einbußen haben, könnten die Beiträge zahlen, bei anderen sollten sie ausgesetzt werden. Matthias Leisinger bekräftigte den Beschluss des Gemeinderats, für die Monate April und Mai die Beiträge auszusetzen. "Keine Leistung, keine Gebühren", so Leisinger. Bei einer teilweisen Leistung, wie sie im Juni erbracht wurde, sollte denn aber auch ein anteiliger Betrag verlangt werden.

"Offensichtlich fällt es uns schwer, eine Entscheidung zu treffen", sagte Bürgermeister Schönbett nach längerer Diskussion. Er entschied, das Thema zu vertagen. In der nächsten Sitzung wisse man, wie der Betrieb im Juli abgelaufen ist und könne über beide Monate entscheiden.