Erfolg für Tauzieher in Irland

Karin Heiß

Von Karin Heiß

Fr, 13. September 2019

Simonswald

Simonswälder in der Nationalmannschaft holen Gold bei der Europameisterschaft und mit der U23 Silber bei der WM.

SIMONSWALD/CASTELBAR (khß). Die Europa- und die Weltmeisterschaften im Tauziehen fanden in Castlebar (Irland) statt. Mehrere Tauzieher vom Tauziehclub (TZC) Simonswald nahmen erfolgreich teil. Daneben wurde auch ein Club Opening ausgetragen, bei dem die Simonswälder ebenfalls ihre Stärke zeigten. Mit nach Hause wurden von der deutschen U23-Mannschaft der Vize-Weltmeistertitel genommen und von der 560-Kilogramm-Herrenmannschaft der Europameistertitel. Auch im Club Opening kamen die Simonswälder auf den 1. und den 4. Platz.

Mit dem Club Opening in der 560-Kilogramm-Klasse der Herren ging’s los. Die Tauzieher von Simonswald nahmen als "Club Simonswald" teil. "Insgesamt waren es 20 Mannschaften, die bei dem Opening mitgezogen haben", berichtete Raphael Stratz, TZC-Vorsitzender und Aktiver in der Herrenmannschaft. Unterteilt in Gruppen von jeweils zehn Mannschaften, die gegeneinander antraten, konnte sich der "Club Simonswald" auf den 4. Platz ziehen.

Beim Club Opening der U23-Mannschaften (Teilnehmer unter 23 Jahren) statt trat für Deutschland der "Club Eschbachtal" an. In dieser Mannschaft zogen drei Simonswälder mit: Michael Schindler, Andreas Schindler und Valentin Fehrenbach. Die Mannschaft erlangte den Sieg.

Am Samstag, 7. September, war es schließlich so weit: Die Europameisterschaft der Gewichtsklasse 560 Kilogramm stand an. "Die deutsche Nationalmannschaft stellten Tauzieher der Vereine Simonswald und Goldscheuer", erläuterte der TZC-Vorsitzende. Die Simonswälder waren Martin Schindler, Markus Hug, Raphael Stratz und Sascha Deck. Um den Titel des Europameisters kämpften zehn Nationen. Deutschland stand schließlich im Finale gegen die Schweiz und holte den Sieg!

Am Sonntag folgte dann die Weltmeisterschaft der U23-Mannschaften. "Die deutsche Nationalmannschaft wurde aus Tauziehern mehrerer Vereine gestellt, darunter wieder die drei Simonswälder Michael Schindler, Andreas Schindler und Valentin Fehrenbach." Um den Weltmeistertitel der U23 zogen sieben Nationen. Auch dieses Mal kam Deutschland ins Finale, und erneut gegen die Schweiz. Leider verlor Deutschland das Finale und kam auf den zweiten Platz. Der Vize-Weltmeistertitel und die weiteren Erfolge wurden Sonntagabend von den Teilnehmern aus Deutschland, darunter aus Simonswald, Goldscheuer und Eschbachtal, und den anderen Nationen noch gemeinsam gebührend in Irland gefeiert, bevor alle angereisten Athleten ihre Heimreisen antraten.