Erfolgreiche Sammelaktion

Ruth Seitz

Von Ruth Seitz

Mi, 02. Oktober 2019

Endingen

Volksbank-Mitarbeiter engagieren sich in Endingen bereits zum zehnten Mal für die Tafel.

ENDINGEN. Eigentlich dürfte es sie gar nicht geben müssen – und doch ist es ein Segen, dass es sie gibt: Die Tafeln, die immer mehr Menschen günstig mit Lebensmitteln versorgen. Am Samstag sammelten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Volksbank Freiburg und der Tafel aus Herbolzheim und Endingen Lebensmittel und stießen auf große Resonanz.

"Das ist eine tolle Sache", freute sich der Vorsitzende der Herbolzheimer Tafel, Christoph Bilic, und Daniel Mark, Regionalleiter der Volksbank Freiburg für den Geschäftsbereich Kaiserstuhl. Schon zum zehnten Mal fand die Gemeinschaftsaktion der Tafel und der Volksbank in Endingen t statt.

Lange Zeit waren es vor allen Dingen geflüchtete Menschen, die in den Tafelläden eingekauft haben. Inzwischen stellen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tafel sowohl in Herbolzheim als auch in der Außenstelle Endingen fest, dass zunehmend auch Rentnerinnen und Rentner auf die Tafelläden angewiesen sind. Auch Menschen, die lange ohne Arbeit sind, chronisch kranke Menschen oder Alleinerziehende gehören zum festen Stamm derer, die bei der Tafel einkaufen.

Die Einkaufswagen der Kunden, die am Samstagmorgen bei Edeka und in den angrenzenden Supermärkten einkaufen, sind meist gut gefüllt, oft auch mit etwas teureren Leckereien fürs Wochenende. "Dass es Menschen gibt, die das nicht können, vergisst man einfach", sagt eine Frau, die Haferflocken und Reis in eine Spendenbox am Tafelstand gebracht hat. Die Herbolzheimer Tafel finanziert sich ausschließlich über Spenden und Mitgliedsbeiträge. Gegründet wurde sie 2006 mit dem Ziel, sozial benachteiligten Menschen zu helfen.

Auch die Firmen in der Region spenden regelmäßig an die Herbolzheimer Tafel. Im Vorfeld der Aktion am Samstag haben sie ihre Produkte bereits abgegeben. Auch vom Edeka-Markt Schwörer gibt es bei der Sammelaktion immer eine große Spende. Und so gab es am Samstag viele zufriedene Gesichter: bei den Tafel-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, aber auch bei denen von der Volksbank, die ihre Freizeit für die Spendenaktion zur Verfügung gestellt hatten.