Mordfall Maria L.

Handy-Daten geben Einblick in Hussein K.s Verhalten in der Tatnacht

Frank Zimmermann

Von Frank Zimmermann

Mo, 08. Januar 2018 um 19:01 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Im Prozess gegen Hussein K. schildert ein Ermittler, wie es gelang, das äußerst sichere iPhone des mutmaßlichen Mörders zu knacken. Mit Hilfe einer Münchner Cyber-Crime-Firma gelang die Pionierarbeit. Dabei zeigte sich: Der Angeklagte war viel länger an der Dreisam als von ihm ausgesagt.

Ein großes Problem stellt für Polizisten weltweit die Auswertung von neueren iPhone-Modellen mit Zugangssperre ab dem iPhone 5 dar – auch im Fall von Hussein K., der zugegeben hat, am 16. Oktober 2016 die Studentin Maria L. an der Dreisam getötet zu haben. Den Ermittlern gelang es nicht, den Entsperrcode seines iPhone 6s zu knacken. Erst ein ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung