Erstmals ein Turnier ohne Gespanne

Christiane Franz

Von Christiane Franz

Di, 02. April 2019

Bahlingen

Reit- und Fahrverein Bahlingen zieht Konsequenz aus geringem Interesse bei den Fahrern / Mitglieder geehrt.

BAHLINGEN. Auf ein erfolgreiches Jahr blickten die Mitglieder des Bahlinger Reit- und Fahrvereins im Reiterstüble zurück. Aufgrund des geringen Interesses seitens der Fahrer werden seit langen Jahren zum ersten Mal beim Reitturnier im Juli keine Gespanne zu sehen sein. Investieren will der Verein in ein neues Schließsystem für die gesamte Anlage.

Wenige Meldungen bei den Gespannen führten im vergangenen Jahr zur Absage einer Prüfung. Bei den anderen starteten nur wenige Gespanne. Jetzt zieht der Verein daraus die Konsequenz und verzichtet bis auf Weiteres auf die Fahrprüfungen. Der Vorsitzende Klaus Breisacher dankte insbesondere Karl Zimmermann für die Organisation und das Sponsoring dieses Teils des Pferdesports.

Die Veranstaltungen Reitertag/Ostermontagsritt und Turnier fanden laut Breisacher guten Zuspruch, auch wenn der Besuch des Turniers am späten Sonntagnachmittag aufgrund des WM-Endspiels litt. Dank Wilfried Boos befindet sich die Anlage in einem sehr guten Zustand. Breisacher appellierte an die Mitglieder, sich bei der Pflege mehr einzubringen und den Platzwart zu unterstützen.

Investiert wurde in eine automatische Bewässerung der Reitplätze. Breisacher ging auf die lange Entstehungsgeschichte des neugestalteten Dressur-Abreitplatzes ein. Als Erfolg wertete er die Teilnahme am "Lebendigen Adventskalender", dessen aufgerundeter Erlös von 400 Euro dem Förderverein des Hauses Johannes gespendet wurde.

Schriftführerin Leonie Breisacher blickte im Detail auf das Vereinsjahr zurück. Anlässlich des Turniers habe den Vorstand insbesondere die Parksituation in Verbindung mit den Sicherheitsvorkehrungen beschäftigt. "Der Parkdienst hat sich aus unserer Sicht mehr als bewährt und dieses Konzept wollen wir beibehalten", sagte Breisacher. Neu war das Angebot für Gewerbetreibende, ihre Produkte an beiden Turniertagen vorzustellen. Verschiedene Lehrgänge fanden in der Reithalle statt.

Mario Tarasi schloss die Kasse mit einem kleinen Minus, das durch den Kassenstand ausgeglichen werden konnte. Der Verein "steht finanziell stabil", so Tarasi. Die Kassenprüfer Herbert Ochs und Christiane Fehrenbach bescheinigten eine exakte Kassenführung.

Sechs Reiter und ein Fahrer behaupteten sich in der vergangenen Saison auf den vorderen Rängen, berichtete Sportwart Claude Kehr. Antonia und Tatjana Braun, Leonie Breisacher, Jasmin Günther, Lena Schmid, Ronja Würstlin und Karl Zimmermann waren mit ihren Pferden ein- oder mehrmals platziert.

Am 8. April erfolgt bei einer Aktiven-Versammlung im Reiterstübchen der Umtausch der Schlüssel für die Reitanlage. Am 22. April findet der Reitertag und Ostermontagsritt statt, die Ausschreibung dafür wurde an die Nachfrage angepasst. Für das Turnier am 20. und 21. Juli wünscht sich Klaus Breisacher keine weitere Veranstaltung im Ort. Erstmals sorgt das Team vom Landgasthof Zum Lamm für beim Turnier für das Essen. Am 1. Advent ist der Quadrillentag des Reiterrings in der Reithalle.

Ehrungen: 25 Jahre Mitgliedschaft: Christiane Fehrenbach, Uwe Rieß und Gerhard Schmidt. Zehn Jahre Vorstandsarbeit: Herbert Ochs, Christiane Fehrenbach, Leonie Breisacher und Claude Kehr.