Es braucht noch etwas Geduld

dpa

Von dpa

Mi, 01. April 2020

Neues für Kinder

Es braucht noch etwas Geduld


"Wie lange noch?" Mit dieser Frage kann man seine Eltern auf einer langen Autofahrt ein bisschen ärgern. Gerade fragen sich viele Kinder, aber auch viele Erwachsene: "Wie lange noch, bis das Leben in der Corona-Krise wieder normal wird?" Doch auf diese Frage weiß gerade niemand eine sichere Antwort. Dabei sind schon jetzt viele Menschen von den strengen Regeln gestresst: keine Schule, keine Freunde treffen, keine Reise in den Ferien und kein Verdienst, weil die Arbeit fehlt. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte am Wochenende: "Ich muss Sie bitten, seien Sie geduldig." Denn die Verbote sollen noch mindestens drei Wochen gelten, bis zum 20. April.

Stars geben Sofakonzerte

.

Normalerweise treten sie vor Tausenden Menschen auf. Jetzt sitzen bekannte Musiker zu Hause – wie viele andere auch. In den USA haben am Sonntag einige Stars Konzerte im Fernsehen gegeben – und zwar jeder von zu Hause aus. Dazu passte auch der Name der Sendung: "Living Room Concert for America". Das ist Englisch und bedeutet "Wohnzimmer-Konzert für Amerika". Mit dabei waren unter anderem Billie Eilish, Alicia Keys und Sam Smith. Auf Youtube könnt ihr das Konzert nachschauen.

Fliegendes Krankenhaus

.
Wir helfen Euch! Diese Nachricht hat Deutschland an die beiden europäischen Länder Italien und Frankreich gesendet. Denn dort ist es für die Ärztinnen und Ärzte zum Teil schwierig, alle Corona-Patienten zu versorgen. In manchen Krankenhäusern fehlen Betten und Geräte. Einige schwer kranke Patienten werden nach Deutschland gebracht, um hier behandelt zu werden. Beim Transport hilft auch die Bundeswehr. Sie besitzt das Spezial-Flugzeug Airbus A310 MedEvac, das wie ein fliegendes Kranlenhaus ist. Darin befinden sich Krankenbetten und viel Ausrüstung. Am Samstag flog dieses Flugzeug nach Italien und brachte sechs Menschen zu uns.