Account/Login

Kommentar

Es ist richtig, dass Minister auf Tiktok präsent sein wollen

Rebekka Wiese
  • Mo, 11. März 2024, 22:03 Uhr
    Kommentare

     

BZ-Plus Tiktok ist vor allem unter Jugendlichen sehr beliebt. Von den Parteien bespielt bis jetzt nur die AfD die Kurzvideoplattform. Nun wollen andere nachziehen.

Wird von Jugendlichen gerne genutzt: die Videoplattform Tiktok  | Foto: Monika Skolimowska (dpa)
Wird von Jugendlichen gerne genutzt: die Videoplattform Tiktok Foto: Monika Skolimowska (dpa)
Karl Lauterbach will jetzt mitmachen. Auch einige Kabinettskollegen des Gesundheitsministers denken darüber nach. Sie alle überlegen, sich einen Account auf der Kurzvideo-App Tiktok einzurichten. Die Plattform galt vor ein paar Jahren noch als seltsames Teenager-Phänomen, das viele nicht ernst nahmen. Doch dafür ist ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar