Es läuft auch im Sommer für Todtnau

Helmut Junkel

Von Helmut Junkel

Mi, 16. September 2020

Biathlon

Nachwuchstalente Fabian Kaskel und Sophia Weiß gewinnen mit deutlichem Vorsprung den Biathlon-Cup in Schönwald.

Le Mans ist ob des 24-Stunden-Rennens wohl jedem Motorsportfan ein Begriff. Mit dem "Le-Mans-Start" hat die französische Stadt inzwischen auch Einzug im Biathlon erhalten. Diese Variante, bei der das Rennen mit einer Schießeinlage beginnt, um das Starterfeld zu entzerren, kam beim Sommer-SV/SBW-Cup für den Nachwuchs in Schönwald zum Zuge. In der Jugend sorgten Fabian Kaskel und Sophia Weiß für einen Doppelerfolg des SC Todtnau.

Über die in der männlichen Jugend neun Kilometer lange Sprint-Strecke gewann Kaskel in 25:50,5 Minuten die J 18/19. Bei vier Schießfehlern ließ er nicht nur Diogo Martins vom SC Hinterzarten (fünf Fehler, +1:12,4 min) hinter sich, sondern auch den fehlerfreien Mathis Fäber (SC Schönwald, +1:26,7). In der weiblichen Jugend über sieben Kilometer siegte Weiß (vier Fehler) ebenfalls mit deutlichem Vorsprung. In 22:17,1 min verwies sie Julia Vogler vom SC Gosheim (drei Fehler, +1:22,8) und ihre Todtnauer Vereinskameradin Carina Gutmann (drei, 1:29,3) auf die weiteren Plätze. In der J 16/17 erreichten Nils Gutmann (Todtnau) und Karla Gehrmann (Bad Säckingen) jeweils als Dritte das Podium.

Die aktiven Schüler S 12-15 absolvierten den Sprint über 5,5 Kilometer auf einheitlichen Skirollern im klassischen Laufstil. In der S 14/15 erreichte Wyn Kirchhöfer (Bad Säckingen) den dritten Rang vor Maximilian Schneider (Todtnau). Bei den Schülerinnen verpasste die zweitplatzierte Sophie Hügel vom SC Neuenweg nach fehlerfreiem Schießen den Sieg nur um 3,3 Sekunden. In der S 12/13 erreichte Lilly Schlegel (Todtnau) den zweiten Platz vor Annika Binkert und Helen Issler (beide Bad Säckingen).

Qualifikation zum RWS-Cup-Finale, S 14/15: 1. Maximilian Schneider, 2. Wyn Kirchhöfer; S 12/13: 3. Annika Binkert, 5. Helen Issler.