Account/Login

Die einzige Jüdin in der Klasse

  • Robert Krais

  • Sa, 21. Mai 2016
    Ettenheim

Die Komponistin Pia Gilbert war ab 1931 Schülerin am Städtischen Gymnasium und erinnert sich nicht gerne an ihre Schulzeit zurück.

Eine Naziparade vor dem Wohnhaus von H...ert, geborene Wertheimer, aufgenommen.  | Foto: Pia Gilbert
Eine Naziparade vor dem Wohnhaus von Hans und Pia Wertheimer in der Unteren Hauptstraße 2 in Kippenheim. Im Fenster ist Mutter Berta mit Sohn Hans zu sehen. Das Bild stammt aus dem Jahr 1934, das Foto hat Pia Gilbert, geborene Wertheimer, aufgenommen. Foto: Pia Gilbert
1/2

ETTENHEIM/NEW YORK. Das Städtische Gymnasium wird in diesem Jahr 175 Jahre alt. So ein Jubiläum fördert Einiges zutage – Geschichtliches, Anekdoten, Geschichten über Menschen, die das Gymnasium prägten oder von ihm geprägt wurden. Die BZ macht sich im Jubiläumsjahr auf Spurensuche. Eine Spur führt nach New York zur Komponistin Pia Gilbert, die früher Wertheimer hieß. Die Jüdin war seit dem Schuljahr 1931/32 Schülerin des Städtischen Gymnasiums, erlebte dort also die Zeit der Machtergreifung Hitlers. Ihren 16. Geburtstag feierte sie auf einem Schiff auf dem Weg nach New York.

Die vier Jahre Schulzeit ab 1933 sind Pia Gilbert noch sehr stark in Erinnerung, auch weil das ihre Teenagerzeit war. Handgreifliche Übergriffe erlebte sie nicht. Sie scheut sich aber bis heute, intensiver über ihre damaligen ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar