Ein Treffer ist ein Treffer zu wenig

dpa

Von dpa

Mi, 14. April 2021

Fussball International

Bayern scheitert trotz 1:0-Sieges in der Champions League.

Traurige Gewinner statt strahlende Glücksritter: Bayern Münchens Champions sind trotz eines Comeback-Sieges gegen Paris Saint-Germain von Europas Fußball-Thron gestürzt. Das Tor von Eric Maxim Choupo-Moting (40. Minute) zum 1:0 (1:0) reichte am Dienstagabend nach der 2:3-Heimniederlage wegen der Auswärtstorregel nicht zum Halbfinaleinzug. Beide Teams tauschten in einem aufregenden Viertelfinal-Rückspiel komplett die Rollen aus der ersten Partie. Das Team von Trainer Hans-Dieter Flick profitierte diesmal vom Chancenwucher der Gäste. Das nötige zweite Tor aber glückte nicht.

Anders als bei Bayerns 1:0 im Finale 2020 jubelte diesmal PSG: Zur unglücklichen Figur eines rasanten Fußballabends wäre dabei fast der brasilianische Weltstar Neymar geworden. Der teuerste Kicker der Welt spielte groß auf – und ließ sein Team doch leiden. Allein beim Stand von 0:0 verzweifelte Neymar innerhalb kürzester Zeit gleich viermal am stark haltenden Manuel Neuer sowie Latte und Pfosten – später wurde es für ihn nicht besser. Auch Kylian Mbappé traf diesmal nicht.

Beiden Teams waren enorme Anspannung und Konzentration anzumerken. Mit langen Diagonalbällen auf die schnellen Außenstürmer Kingsley Coman und Leroy Sané versuchten die Gäste ein kontrolliertes Attackieren. Die ersten brenzligen Strafraum-Situationen ereigneten sich jedoch vor Manuel Neuer. Der im Hinspiel überragende Kylian Mbappé drang in den Strafraum ein, der Ball kam zu Neymar – doch der Brasilianer scheiterte am Münchner Nationalkeeper (9.).

Auch bei den weiteren Privat-Duellen zwischen Neuer und dem Pariser Paradesturm blieb der Torwart in Bayerns großer Glücksphase Sieger. Und wenn Neuer mal nicht herausragend gegen Neymar (27.) parierte, halfen in der ersten Halbzeit gleich dreimal Pfosten (34. und 39.) oder Latte (37.). Nachdem PSG bei einem halben Dutzend Torchancen erfolglos geblieben war, schlugen die Münchner eiskalt zu. Choupo-Moting traf per Kopf aus kurzer Distanz.

In der zweiten Hälfte hatte Paris weniger Chancen, und der FC Bayern schaffte es nicht, das zweite Tor zu erzielen.