SPORTVORSCHAU

Annemarie Zwick

Von Annemarie Zwick

Fr, 16. Oktober 2020

Landesliga Staffel 3

FUSSBALL

DJK braucht vorn zu lang

Verbandsliga: Kehler FV – DJK Donaueschingen (Samstag, 15.30 Uhr). Wenn die dominante Mannschaft am Ende 0:4 verliert, ist das bitter. DJK-Trainer Tim Heine kennt den Grund: Die Gäste aus Denzlingen waren "gnadenlos effizient". Gerade daran fehlt es seinen Allmendshofenern in dieser Runde noch. "Es geht hinten zu schnell und vorne dauert es sehr lang", analysiert Heine die Schwächen, die zur höchsten Saisonniederlage führten. Nach dem spielfreien Wochenende wartet nun eine "ganz schwere Hürde", denn der Kehler FV gehöre zu den "oberen fünf" Mannschaften. In Pokal und Liga unterlag die DJK in Kehl zuletzt trotz guter Leistungen. Der sehr große Platz im Rheinstadion "sollte uns auch Räume geben", sagt Heine, der auf den nächsten Punktgewinn hofft.

Der Spitzenreiter kommt

Landesliga: FC Furtwangen – FV Walbertsweiler-Rengetsweiler (Samstag, 15 Uhr). Der 1:5-Heimpleite gegen Singen ließen die Furtwanger den 5:0-Triumph in Neustadt folgen. Mit einer ebenso starken Leistung sieht Trainer Uwe Müller auch gegen den Spitzenreiter eine Chance auf den ersten Punktgewinn der Saison im heimischen Bregstadion. Doch er will seine Mannschaft nicht unter Druck setzen, betont der Coach des Tabellenzehnten: "Müssen müssen wir gar nichts, wir wollen." Zuversichtlich stimmt ihn, wie schon in Neustadt mehr personelle Optionen zu haben. Diesmal zusätzlich noch Tritschler, dessen Sperre abgelaufen ist und vielleicht auch Torjäger Jan Meier, der nach seinem Muskelfaserriss bereits wieder trainiert.

Schonach will punkten

Landesliga: FC Schonach – FC Gutmadingen (Sonntag, 15 Uhr). Alex Fischinger hält sich nicht lange mit der 0:6-Klatsche im Nachholspiel beim Hegauer FV auf. "Individuelle Fehler kann man nun mal nicht verteidigen", stellt der Schonacher Trainer lapidar fest. Und "ohne Chef hinten und vorn ohne Stürmer" habe seine Mannschaft nach der Pause gegen den bisher besten Gegner in dieser Saison "gar kein Land mehr gesehen". Nach dem kurzfristigen Wechsel von Abwehrchef Fabrice Fleig nach Bad Dürrheim stellte Fischinger auf Viererkette um. Gegen die körperlich robusten und eingespielten Gutmadinger soll der Tabellenletzte noch mehr investieren. Ob der im Hegau verletzt ausgewechselte Kapitän Niklas Ketterer spielen kann, ist fraglich.

FRAUENFUSSBALL

Stolzer Spitzenreiter

Landesliga: SV Titisee – FC Uhldingen (Samstag, 14 Uhr). "Es war ein hartes Stück Arbeit unter Flutlicht", erinnert sich Titisees Trainer Frank Furtwängler an das mit 1:0 gewonnene Nachholspiel beim kampfstarken Aufsteiger Niederhof. SVT-Stürmerin Hanna Zimmermann machte den knappen Erfolg mit ihrem Treffer in der 79. Minute perfekt und bescherte ihrem in vier Spielen siegreichen Team die souveräne Tabellenführung. Titisees Elf hat dreimal so viel Zähler wie die Uhldingerinnen, doch der SVT-Trainer ist auf der Hut: "Das ist ein hartnäckiger, unbequemer Gegner." Die Qualität in der Offensive könne den Ausschlag geben. Das Torverhältnis (24:3) spricht für die SVT-Fußballerinnen.