Fast wie hinauf nach L’Alpe d’Huez

Claus Zimmermann

Von Claus Zimmermann

Fr, 22. Juni 2012

Radsport

BZ-Interview mit Alexander Lang, dem Organisator der neuen, "königlichen" Bergrennserie im Schwarzwald.

RADSPORT. Die Festlichkeiten der Queen sind gerade vorüber, da kommt es im weniger von Majestäten wimmelnden Schwarzwald geradezu zu einer Inflation von Königen: Den Anfang machte vor fünf Jahren der "Schauinslandkönig", gekürt nach einem Rad-Bergzeitfahren auf den Freiburger Hausberg. Nun Jahr kommen drei weitere mehr oder weniger majestätische Berge dazu, deren siegreiche Bezwinger sich "König" nennen dürfen. Bevor es am Sonntag, 12 Uhr, mit dem "Blauenkönig" losgeht, sprach BZ-Redakteur Claus Zimmermann mit dem Organisator der Veranstaltung, dem 44-jährigen Alexander Lang aus Mengen.

BZ: Bergankünfte, etwa bei der Tour de France, sind noch immer ein faszinierendes Massenspektakel – vergnüglich indes eher für die Zuschauenden, als für die Strampelnden. Was aber bringt Menschen, die nicht vom Radfahren leben, sondern Startgelder entrichten, dazu, sich in großer Zahl Schwarzwaldberge hinauf zu quälen?
Lang: Freiburg, Südbaden und der Schwarzwald bilden klimatisch und geographisch eine optimale Region zum Radfahren und zum Mountainbiken, hier gibt es mit dem Ultra Bike in Kirchzarten Mitteleuropas größten Bikemarathon, die Leute hier in der Region fahren einfach sehr gerne und sehr viel Rad. Warum klettern manche auf Berge wie den Montblanc oder den Mount Everest? Weil sie da sind! Warum fährt man mit dem Rad auf Schwarzwaldberge? Weil sie da sind! Und danach wird man mit tollen Ausblicken und einer rasanten Abfahrt belohnt. Und man will sich ja auch ab und zu mal im Rennen mit anderen messen.
BZ: Sie sind von Haus aus Triathlet und leben mittlerweile unter ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ