FC Villingen II zeigt starke Reaktion

Holger Rohde

Von Holger Rohde

Mo, 26. Oktober 2020

Verbandsliga Südbaden

Die Reaktion des FC 08 Villingen II nach den jüngsten schlechten Leistungen wurde mit einem Punktgewinn beim Verbandsliga-Tabellenführer belohnt. Dank einer kämpferisch und taktisch disziplinierten Vorstellung erspielten sich die Nullachter beim SC Pfullendorf ein 0:0.

Die ohne den Gelb-Rot-gesperrten Kapitän Alexander German angetretenen Villinger waren in der ersten Halbzeit das bessere Team und brachten den Tabellenführer oft in Verlegenheit. Bereits in der zweiten Minute hätte das 1:0 fallen können. Der Ball lag im Netz, die Villinger jubelten und der Schiedsrichter zeigte Richtung Mittelkreis. Doch plötzlich beriet er sich mit seinem Assistenten und nahm die Torentscheidung zurück.

Nach der Pause machte die Heimelf Druck und verzeichnete einen Pfostenschuss. Die Villinger waren allerdings bei Kontern stets gefährlich. Es blieb beim 0:0. "Der Punkt für uns ist hochverdient. Die Jungs haben die richtige Reaktion gezeigt. Von der ersten Minute an hat alles gepasst und mit etwas Glück nehmen wir sogar drei Zähler mit", sagte der Villinger Trainer Marijan Tucakovic.

FC Villingen II: Bender, Effinger, M. Chiurazzi, Liserra, Dresel, Nakamura (90.+4 Püsküllü), Albrecht (90. Sari), Czerwonka (68. B. Bak), Hodek, Passarella, M. Chiurazzi (90.+1 Janz). Schiedsrichter: Michaelis (Merzhausen). Zuschauer: 100.